Toppspielzuschläge in Gelsenkirchen

Veröffentlicht am: 1. August 2012

Nachdem die Presse vor einigen Wochen bereits das Ende der Topspielzuschläge beim FC Schalke 04 verkündet hat, wollen wir uns auch an dieser Stelle zu unseren Verhandlungen mit S04 äußern.

In einem konstruktiven Gespräch versicherten uns Vertreter von Fanbetreuung, Fanclubverband und Ticketing unabhängig voneinander, die Bedenken der Fans in der Gremien zu tragen, wo ergebnisoffen diskutiert werden sollte. Bereits nach einer Woche signalisierte uns der Verein, dass nicht nur alle Topspielzuschläge in Gelsenkirchen abgeschafft werden würden, sondern darüber hinaus noch bei der DFL eine Anfrage gestellt werden würde, generell auf erhöhte Eintrittspreise für Gästefans zu verzichten.

Die Initiative „Kein Zwanni – Fußball muss bezahlbar sein“ begrüßte diese Entscheidungen und verzichtete daraufhin auf einen Aufruf zu Protesten rund um das Revierderby Ende April. Leider scheint sich die Abschaffung der Topspielzuschläge zunächst jedoch nur auf die Stehplätze in der Arena zu beziehen, weshalb wir an die Verantwortlichen appellieren hier noch nachzubessern. Auch Sitzplätze müssen für Gästefans zu fairen Preisen zu erwerben sein, zumal im Rahmen der Modernisierung und Errichtung neuer Stadien ohnehin viele Stehplätze in den Gästebereichen weggefallen sind.

Darüber hinaus merken wir an, dass die finanzielle Entlastung der Gästefans nicht auf Kosten erhöhter Preise für die Dauerkarteninhaber geschehen sollte. Wir unterstützen daher die Kritik der aktiven Schalker Fanszene an der Anpassung der Kartenpreise für Bestandskunden und fordern im Sinne des Volkssports Fußball eine einvernehmliche Lösung. Gerne sind wir zu weiteren Gesprächen bereit.

Fußball muss bezahlbar sein!