Senkung der Dauerkartenpreise beim 1. FC Köln

Veröffentlicht am: 4. Juni 2012

Koeln

Nach dem feststehenden Abstieg in die 2. Bundesliga werden in Köln die Scherben jahrelanger Misswirtschaft zusammengekehrt. Breits zum fünften Mal müssen die Geißböcke den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Das neue Präsidium scheint allerdings neue Wege aus der Krise zu suchen. Besonders deutlich wurde dies für die treuen FC-Anhänger. Seit der letzten Saison in Liga zwei waren die Preise für eine Dauerkarte teilweise um über 50% gestiegen und auch die vorausgegangenen Abstiege machten sich immer nur moderat im Portemonnaie der Dauerkartenbesitzer deutlich. Die Bekanntgabe der neuen Preise war daher eine Überraschung. Rund 20% Abschlag in jeder Kategorie setzen die Preise wieder fast genau auf das Niveau nach dem Aufstieg 2008. Besonders bei der finanziell angespannten Situation rund um das Geißbockheim ist dieses Vorgehen sicherlich nicht selbstverständlich und war in dieser Form nicht zu erwarten.

Trotzdem können sich Fans ihre Vereine nun einmal nicht aussuchen und besonders in Köln hat sich gezeigt, dass der Zuspruch für den Club auch in schwierigen Zeiten ungebrochen schien. Sicherlich kann niemand die Dauerkartennachfrage exakt voraussagen, aber eine solche Preissenkung zeigt in dieser Dimension, dass Fußball nicht auf rein marktwirtschaftliche Prinzipen zu minimieren ist. Treue und Leidenschaft können sich eben doch auszahlen!